Der erste Auftritt des Löwenkinder-Chores

nach fast drei Jahren Pandemie-Pause war ein grandioser Erfolg!

Am 31.03.2022 wurde im Berliner Konzerthaus am Gendarmenmarkt aufgeführt die bäurischen Gesänge „Carmina Burana“ unter der Leitung von unserem Chorleiter Jan Olberg. Der Dirigent hat für die Aufführung kombiniert den Berliner Konzertchor, den Händelchor und den Löwenkinder-Chor. Die für den Komponisten Carl Orff typischen Musikinstrumente wurden von ganz jungen Musikern gespielt, deren Engagement deutlich sichtbar war.

Nicht nur eine eindrucksvolle schauspielerische Leistung, sondern auch ein Genuss für die Ohren war der Solo-Part von Dirk Kleinke, der das Lied vom „Gebratenen Schwan“ vorgetragen hat.

Im fast ausverkauften Haus reagierte das begeisterte Publikum mit nicht enden wollendem Applaus.

Dem applaudierenden Publikum gelang es, Dirigenten und Musiker zu einer Zugabe zu motivieren. Und so konnten wir nochmals das Lied „Fortuna, Herrscherin der Welt“ hören – ein echter Genuss!

Der Löwenkinder-Chor hat sich in das Ensemble bestens integriert. Mit viel Engagement haben die Löwenkinder ihre jeweiligen Parts gesungen, wie zum Beispiel „Amor fliegt überall“

 

Wie alle anderen Chöre auch ist auch der Löwenkinder-Chor durch die Pandemie zusammen geschmolzen : altersbedingt sind die älteren Löwenkinder ausgeschieden und neue Löwenkinder konnten mangels Chorproben über ca. 2,5 Jahe nicht geworben werden. Ob nun die die ukrainischen Kinder kommen werden?

Zurück Print Send